Hallenbaduniversität
März 2016

Wolfgang Fritz Haug wird 80.
Ein feiner Anlass, ihm die Hallenbaduniversität in diesem Monat zu widmen.

In einem zweiten Beitrag geht es um ›Kritik, Theorie, Politik, Mode‹.
Adorno schreibt in der ›Negativen Dialektik‹, 1966: »Dem Markt entgeht keine Theorie mehr: eine jede wird als mögliche unter den konkurrierenden Meinungen ausgeboten, alle zur Wahl gestellt, alle geschluckt.« (GS Bd. 6, S. 16)
Wie ist es zu erklären, dass der Buchmarkt geradezu übersättigt ist mit allen möglichen Theorien, die in großen Auflagen und als Bestseller reüssierend dem interessierten Publikum nahebringen, dass es um diese Welt ziemlich schlecht bestellt ist (Kapitalismus, Klima, Schulden, Entfremdung, Depression, Angst, Terror etc.), ohne dass sich praktisch auch nur ein Deut an den in diesen Publikationen ausgemalten Zuständen, die mindestens als Krise, häufig auch als Katastrophe beschrieben werden, ändert?
Es kann auch sein, dass das Thema auf die Mai* Hallenbad- bzw. dann hoffentlich temperaturgerechtfertigt Freibaduniversität verschoben wird.

(* Und warum nicht April? Weil die Aprilsendung sich Adornos ›Erziehung nach Auschwitz‹ widmet; der Rundfunkvortrag lief vor fünfzig Jahren im HR – am 18. April 1966.)

(15)