Freibaduniversität
Mai 2016

Erziehung nach Auschwitz (II)

Thematische Fortsetzung der Aprilsendung (6. April 2016, 14.00 bis 15.00 Uhr).

Eine Erziehung, die es mit der Forderung, dass Auschwitz nicht noch einmal sei (und nichts Ähnliches geschehe), ernst meint (und zwar endlich ernst meint, weil nach Auschwitz durchaus Ähnliches passierte und noch weiter passiert), hätte sich, so Adorno vor fünfzig Jahren in seinem Rundfunkessay, auf die »wahrhafte Kraft« der »Autonomie« zu stützen: nämlich »die Kraft zur Reflexion, zur Selbstbestimmung, zum Nicht-Mitmachen« (GS Bd. 10·2, S. 679).
Allerdings: Eine Erziehung nach Auschwitz hat nicht stattgefunden. Weder 1966, noch heute, noch in den fünf Jahrzehnten dazwischen. Vielmehr wurde gegen jede Formen und Weisen des »Nicht-Mitmachens« auf das Mitmachen gesetzt, den demokratisch milden Gehorsam unbedingter Anpassung.
Adorno hielt seinen Radiovortrag im Hessischen Rundfunk vor fünfzig Jahren am Vorabend der Studierendenproteste, die in der Bundesrepublik auch den fortlebenden Nationalsozialismus zum Thema hatten. Es sollte die Angelegenheit der Protestgruppen jeweiliger Generationen bleiben, das Nicht-Mitmachen, die Verweigerung, die kritische Haltung gegen das Etablierte, gegen das Establishment immer wieder erneut zu stärken.
Aber: Die Energie, die über Jahrzehnte die Protestgruppen versorgte, ist verbraucht; Verweigerung, Sich-Auflehnen, Nicht-Mitmachen ist mittlerweile aus dem »heimlichen Lehrplan« der jugendkulturellen Sozialisationsangebote gänzlich verschwunden.
Die aktuelle Jugendstudie diagnostiziert: die jungen Leute wollen so sein wie alle, wollen Mainstream sein, dazugehören, nicht auffallen und nicht abweichen.
Eine Erziehung gegen Auschwitz hat es nicht gegeben. Bestenfalls gab und gibt es eine Erziehung über Auschwitz; dies ist eine Erziehung indes, die ihre Aufklärung auf Information beschränkt.

Musik.
Yes, ›And you and I (partial)‹, auf: Yes, ›Close to the Edge‹.
James Mason, ›Sweet Power Your Embrace‹, auf: James Mason, ›Rhythm of Life‹.
Pery Ribeiro, ›Monções‹, auf: Billy Blanco ›Paulistana Retrato de uma Cidade‹

(21)