Radiobücherkiste
Februar 2016

Disparate Rundschau – Vorabbemerkungen über den neusten Strukturwandel der Öffentlichkeit (»Lügenpresse«), der aggressiv-narzisstische Charakter, notwendige Aktualisierung von Adornos Überlegungen zur Erziehung nach Auschwitz, dann Walter Benjamin, der seine Bibliothek auspackt, die Frage, warum Schriftsteller schreiben, Jochen Distelmeyer hat wieder Musik gemacht, David Bowies ›Blackstar‹, und abschließend ein kleiner Hinweis zu Andreas Jackes filmpsychoanalytischer Studie über James Bond …

Also:
Adorno, ›Erziehung nach Auschwitz‹, zum Beispiel in: ›Erziehung zur Mündigkeit‹, Frankfurt am Main 1971.

Walter Benjamin, ›Ich packe meine Bibliothek aus‹, in: GS Bd. IV.

Jochen Distelmeyer, ›Otis‹, Reinbek bei Hamburg 2015.

Jochen Distelmeyer, ›Songs from the Bottom Vol. 1‹, CD/LP/dl: Four Music / Sony 2016

David Bowie, ›Blackstar‹, CD/LP/dl: ISO RCA Columbia Sony 2016.

Andreas Jacke, ›David Bowie – Station to Station. Borderline-Motive eines Popstars‹, Gießen 2011.

Andreas Jacke, ›»Mein Name ist Bond, James Bond.« Eine filmpsychoanalytische Studie‹, Psychosozial Verlag: Gießen 2015.

(5)