Das wortreiche deutsche Schweigen

Eine bereits 2013 zugesagte Besprechung habe ich nicht geschafft zu schreiben. Ich will die Gelegenheit nutzen, nun – 2015 – zu beleuchten, dass und warum dieses Buch keineswegs die Aufmerksamkeit bekommen hat, die es bekommen muss, die es hätte jedenfalls bekommen müssen in seinem Erscheinungsjahr, wäre das deutsche linksliberale, interessierte Feuilleton so linksliberal und interessiert, wie es vorgibt zu sein, meine ich.

Also: Besprechung folgt.
Hier zwei der wenigen Ausnahmen an Rezensionen:
Richard Szklorz auf Deutschlandradio Kultur: Klick (neues Fenster).
Roland Kaufhold auf haGalil: Klick (neues Fenster).

(26)